Achtung Buchreview!
Ob ihr es wolltet oder nicht. (Etwas schlechtes drehe ich euch ohnehin nicht an. ;b)

Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett

In Amerika bekannt als 'the painted man'. Das erste Band einer Trilogie, wobei angemerkt werden muss, dass das dritte Buch in Folge noch in Arbeit ist. Herr Brett wurde Vater und hat seinen Job als Autor kurzfristig zur Nebensache werden lassen - Wir nehmen ihm das nicht übel. Das Kind und diese Zeit, die es mit sich bringen wird, lassen wir ihm ... zumindest vorerst.
Hier ein herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs! :)

Erscheinungsdatum in Deutschland: 2009
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 795
Kostenbereich: 15-19,99€
Genre: Fantasyroman

_

Klappentext
Manchmal gibt es gute Gründe, sich vor der Dunkelheit zu fürchten ... Peter V. Bretts gewaltiges Epos vom Weltrang des >>Herrn der Ringe<<

Weit ist die Welt - 
                und dunkel ... 

... und in der Dunkelheit lauert die Gefahr. Das muss der junge Arlen auf bittere Weise selbst erfahren. Schon seit Jahrhunderten haben Dämonen, die sich des Nachts aus den Schatten erheben, die Menschheit zurückgedrängt. Und das einzige Mittel, mit dem die Menschen ihre Angriffe noch abwehren können, sind magische Siegel.

Als Arlens Mutter bei einem Dämonenangriff ums Leben kommt und sein Vater nur tatenlos zusieht, flieht der Junge aus seinem Heimatdorf - auf der Suche nach Menschen, die den Mut noch nicht aufgegeben und das Geheimnis um die alten Bannzeichner noch nicht vergessen haben ... 

_

Klingt anfangs ziemlich klischeehaft. Ein kleiner Junge, seine Mutter stirbt, böse Dämonen ... , zumindest war das mein weitest gehender erster Eindruck. Auch die ersten gelesenen Seiten hinterließen nicht viel Hoffnung auf ein gutes Buch, letztendlich dachte ich vollkommen, dass es ein Fehlgriff war. Dennoch konnte ich nicht aufhören zu lesen ... , wenn ich schon ein Buch angefangen habe zu lesen, dann auch zu Ende bringen, bis zur letzten Seite. Dazu kommt auch noch, dass der Schreibstil mir von Herrn Brett äußerst zugesagt hat, es war nicht dramatisch, er versuchte nicht zu überzeugen oder zu schockieren, zumindest nicht offensichtlich. Geschickte Verschleierung der Worte ließen total banale Zufälle plötzlich ganz plausibel erscheinen.
Die Karte, die innen drin aufklappbar ist, hatte mich zunächst auch nicht sonderlich überzeugt, im Nachhinein war es schmückendes Beiwerk, durch diese Karte konnte man die Weg nachvollziehen, spüren, dass deine Welt, die sich durch seine Worte in deinem Kopf aufgebaut hat, auch auf einer Karte zu sehen war ... Grandios. Die Endidee, die Aufgliederung der vereinzelnen Kapitel und die Überschriften mit beispielsweise '319 NR' hinterließen Fragezeichen, aber im Nachhinein fügten sich Gegebenheiten zusammen, was sie mit dem Buch gemeinsam hatten. 

-
Inhalt
Drei Protagonisten. Arlen, Leesha und Rojer, um diese drei handelt das Buch, aufgegliedert in den vereinzelten Kapiteln, wobei Rojer ein wenig zu kurz kommt, meiner Meinung nach.

Achtung: Hier könnten Spoiler auftauchen!

Jeder einzelne dieser Charaktere durchlebt seine eigenen Tücken, ihr eigenes Leid und jeder Charakter, der in diesem Buch mitwirkt, ist auf seine eigenen Art und Weise geprägt und außergewöhnlich. 

Arlen, der mit ansehen musste, wie seine Mutter von gierigen Dämonen zerfleischt wurde, während sein Vater hinter den schützenden Siegeln steht, erstarrt vor Schreck, dem Leid der Mutter zuschaut. 
Kurz zuvor noch mit den Worten: Ich werde euch mit meinen Leben beschützen!
Arlen, der mit seinem Vater zu einer alt bekannten Heilerin reißt, mit dem letzten Schimmer Hoffnung, seine Mutter könnte doch noch überleben, während sein Vater sich bereits versucht wieder mit einer anderen Frau zu vergnügen. 
Leesha, deren Mutter keine Tochter sondern einen Sohn wollte und durch diese Tragödie ihr eigenes Fleisch und Blut tag täglich zu Grund und Boden schlägt und unterdrückt, sich als Dorfhure gehen lässt und ihre einzige Tochter einem idiotischen Sohn eines Holzfällers anvertraut, der versucht das arme Mädchen zu seinen Gunsten zu missbrauchen. 
Rojer, der bereits in jungen Jahren mit ansehen musste, wie seine Familie von Dämonen attackiert wurde und er nur knapp mit dem Leben davon kam, verstümmelt, aber immer noch gut genug, um Fiedel spielen und als Jongleur durch die Dörfer ziehen zu können. Das einzige, was ihm von seiner Mutter bleibt, ist eine hölzerne Puppe.

Drei Charaktere, unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Herkunft, treffen auf einander, nicht nur zufällig. 
Im ersten Band handelt es sich viel um ihre Vergangenheit und zunehmend auch die Zukunft. Deren Zusammentreffen war sehr interessant gestaltet. - Die Geheimnisse der Siegel, die sich offenbaren im Laufe der Zeit. Die Dämonen auch bekannt als Horclinge, ihre Schwächen, ihre Motive.
Brutalität, Liebe und ... auch ein wenig Erotik (Falls man es so nennen darf?) sind dort keine Grenzen gesetzt. Besonders angetan hat es mir Arlen, eindeutig und Bruna. Zwei Charaktere, die ich in mein Herz gelesen haben. Mit Ecken und Kanten, die der Seele gut tun. 
An einigen verdächtig grausamen Stellen hat mir das Buch Tränen in die Augen getrieben, auch wenn ich es nicht gerne zugeben möchte.
Berührend, entführt in eine eigene Fantasiewelt und da sind mir sieben Hundert Seiten leider immer noch zu wenig. Der zweite Band mit 'Das flüstern der Nacht' zählt einige Seiten mehr. Neunhundert, wenn ich mich nicht irre. Jedenfalls wurde das Buch regelrecht von mir verschlungen damals. Mein Herz geht auf bei so viel Fantasie, etwas womit man mich sowas von glücklich machen kann. :3 *smirk*

Warum der Titel 'Das Lied der Dunkelheit'? - Diese Frage ich mir die ganzen siebenhundert Seiten lang gestellt und spätestens wenn Rojer im Verlauf der Geschichte auftaucht, kann man sich vorstellen, warum dieses Buch diesen Namen trägt. Irritierend trotzdem zur amerikanischen Version 'the painted man', aber selbst das klingt plausibel. - je größer die Seitenanzahl auch ist. Erstaunlicherweise bin ich auf eine Seite gestoßen, die verrät, dass das Buch demnächst verfilmt werden soll. Falls man diesen Worten glauben schenken kann, freue ich mich durchaus auf einen Film. :) 

Ein Fanmade-Trailer von Youtubeusern existieren bereits
Die Musik im Hintergrund spielt von two steps from hell. 

Und falls euch das nicht genug ist, gibt es hier noch ein interessantes Interview mit dem Autoren.

Fazit
Ja, ich bin begeistert. Sowas von. Ich hatte schon einige Fantasygeschichten gelesen, nicht viele konnten mich überzeugen und ich weiß auch, dass eine Menge gibt, die große Ähnlichkeiten mit diesem hier haben, aber die Feinheiten machen es aus. Irgendwas gefällt mir an diesem Buch ganz besonders. Was genau kann ich auch nicht sagen. Einfach das Verlangen, auch gerne in einer Welt wie dieser zu sein, einmal die Charaktere kennen lernen, mit dabei sein, an ihrer Seite, Schulter an Schulter kämpfen. :)
Ich finde das macht ein Buch aus. Wenn man das Verlangen entwickelt noch mehr haben zu wollen, mehr als man kriegen kann. 
Ich hoffe sehnsüchtig auf eine Verfilmung.



Kennt jemand dieses Buch? Feedback?
Der Post war zu lang? Na und! :)

9 Responses so far.

  1. Jana says:

    Hehe sehr gern. Darüber wird sich deine Mama bestimmt immer wieder freuen :)

  2. Super Buch :D
    Ich würde noch die Fortsetzung empfehlen, Das Flüstern der Nacht!
    Es ist genau so gut :)

  3. Merle says:

    :D oh ja orchideen sind super und ich liebe meine kleinen.
    Würde total gerne mehr haben finde die aber schon teuer x.x und da bei mir mal die ein oder andere blume das zeitliche segnet lohnt sich das nie :D

  4. NinaCore. says:

    Ja. meine Güte. Ich glaube das gibts echt überall.
    So, die fühlen sich dann besonders cool. Und dann, wenn sie mal eine 2 bekommen, die bestimmt dann unehrlich ist, springen die auf und ab und sagen wie viel sie doch gelernt haben. Dabei konnten sie kaum die Augen vom Spicker lassen. :DD

  5. Melly says:

    Hallo! :-)

    Der Lackvon Rimmel ist ein Wenig dunkler,als der von KIKO. Ich würde den KIKO Nagellack als einen ziemlich knalligen Türkiston beschreiben und Rimmel London als einen Jadeton. :-)

    LG

  6. JayBee says:

    aloha hey, vllt hast du ja lust an meinen gewinnspiel teilzunehmen. ich geh nämlich gerade meine liebsten blogs durch um euch bescheid zu geben:D

    http://jbcolorsplash.blogspot.de/2012/07/koolkatkustom-giveaway.html

  7. Danke dir!
    Tolles Buchreview! Klingt gut :))

    Grüße
    http://me-mylifeandmyart.blogspot.de/

  8. Resaa. says:

    Eh hallo? Ich liebe deinen Blog!
    darum habe ich dich getaggt. :)


    teroeschen.blogspot.de

Leave a Reply